Dada Mail » Schwarze Risse - Newsletter » Archives » 'Kapitalismus und Wohnen' mit Jürgen Mümken

(Mailing List Information, including unsubscription instructions,
is located at the end of this message.)
__
im September:
Drei Buchvorstellungen
Zur Kritik
der
politischen Reproduktion
im Buchladen Schwarze Risse
Mehringhof, Gneisenaustr. 2a
alle Veranstaltungen beginnen um 20:00 Uhr
Veranstaltet von Mehringhof e.V.
am Freitag, den 7. September 2007:
Kapitalismus und Wohnen
Geschichte und Gegenwart der Wohnungspolitik im Spiegel kapitalistischer Entwicklungsdynamik und sozialer Kämpfe
mit Jürgen Mümken
Eine Auseinandersetzung mit der Wohnungspolitik hat in der Linken in den letzten Jahren keinen großen Raum eingenommen. Es sei denn, es ging um die Verteidigung eigener Freiräume, eigener alternativer oder subkultureller Lebens- und Wohnformen. Die neoliberale Wohnungspolitik macht aber eine Auseinandersetzung notwendig. Die Wohnungsfrage bleibt unsichtbar (bzw. unbeachtet) und es mag der Eindruck entstehen, dass es sich beim Wohnen um eine rein private Angelegenheit handelt, bei der es höchstens noch um die individuelle Ausgestaltung des eigenen Lebenszusammenhanges geht.
Doch die Geschichte des Wohnens ist untrennbar verknüpft mit der Geschichte der kapitalistischen Entwicklung und von sozialen Kämpfen, sowie den herrschaftlichen Gegenstrategien zu ihrer Unterwerfung und Disziplinierung. Diese Auseinandersetzung ist auch heute noch nicht „Geschichte“. Eher im Gegenteil: Aktuelle Entwicklungen der Deregulierung des Wohnungsmarktes und die Hartz IV-Gesetze haben einen bestehenden Trend verschärft: Für immer mehr Menschen wird die Suche nach bezahlbarem Wohnraum zum Problem. „Die Wohnungsfrage ist Teil der sozialen Fragen. Häuserkampf ist Klassenkampf!“ (J.M.)
Die Veranstaltung soll den Bogen spannen von der Institutionalisierung der Wohnungsnot im 19. Jahrhundert, über die antijüdische Wohnungspolitik während des Nationalsozialismus bis zur Privatisierung des Sozialen Mietwohnungsbaus, von der Altstadtsanierung im Nationalsozialismus zur Behutsamen Stadterneuerung der 1980er Jahre.
Vorschau:
am Freitag, den 14. September 2007:
Deproduktion
Schwangerschaftsabbruch im internationalen Kontext
mit Sarah Diehl

am Freitag, den 28. September 2007:
Hegemonie - Gouvernementalität - Biomacht
Reproduktive Risisken und die Transformation internationaler Bevölkerungspolitik
mit Susanne Schultz
--
The following information is a reminder of your current mailing
list subscription:
You are subscribed to the following list:
Schwarze Risse - Newsletter
Using the following email:
example@example.com
You may automatically unsubscribe from this list at any time by
visiting the following URL:
<http://www.schwarzerisse.de/cgi-bin/mailinglist/mail.cgi/u/srnews/>;
If the above URL is inoperable, make sure that you have copied the
entire address. Some mail readers will wrap a long URL and thus break
this automatic unsubscribe mechanism.
You may also change your subscription by visiting this list's main screen:
<http://www.schwarzerisse.de/cgi-bin/mailinglist/mail.cgi/list/srnews>;
If you're still having trouble, please contact the list owner at:

<mailto:newsletter@schwarzerisse.de>
The following physical address is associated with this mailing list:
Schwarze Risse GmbH
Gneisenaustr. 2a
10961 Berlin - Kreuzberg
Tel.: 030 - 69 28 779
Email: mehringhof@schwarzerisse.de

<< Buchvorstellung 'Deproduktion' mit Sarah Diehl am Fr., den 14.9.

| Archive Index |

Raul Zelik liest "Der bewaffnete Freund" >>

(archive rss , atom )

this list's archives:


Unser Newsletter informiert euch über unsere Lesungen und Diskussionsveranstaltungen.

Subscribe to Schwarze Risse - Newsletter:

|

Powered by Dada Mail 2.9.2
Copyright © 1999-2005, Simoni Creative.